10.000 Euro-Etat für Kate Mosse „Das verlorene Labyrinth“ an Buchhandlung Potthoff übergeben

Wir hatten darüber berichtet: Droemer Knaur hatte Anfang Mai den Versand der Leseexemplare zu Kate Mosse „Das verlorene Labyrinth“ mit einem Gewinnspiel und

V.l.: Iris Haas, Klaus Kluge, Ursula und Andreas Meier

der Aussicht auf den Gewinn eines Werbeetats von 10.000 € verbunden. Und wir hatten berichtet, dass dieser Etat mit der Buchhandlung Potthoff in Bergisch Gladbach an „einen klassischen Mittelständler“ geht [mehr…].

Heute haben Iris Haas und Klaus Kluge in der Cafeteria der Buchhandlung einen symbolischen 10.000 Euro-Scheck (s. Foto) an die beiden Inhaber Ursula und Andreas Meier überreicht. Noch symbolisch deshalb, weil jetzt erst gemeinsam erarbeitet werden soll, was Buchhandlung und Verlag am Ort gemeinsam für das Buch tun können. Und wie diese Pläne in den Gesamtetat für die Autorin eingebaut werden können. (Dafür stehen immerhin 150.000 bis 200.000 € zur Verfügung).

Dafür will man sich noch etwas Zeit lassen: Das Buch kommt zwar nun schon am 19. August (der Auslieferungstermin wurde vorgezogen), aber der Werbeplan sieht drei Phasen vor, bei denen als zweite Welle die Buchmesse und dann noch einmal das Weihnachtsgeschäft im Zentrum der Aktivitäten stehen.

Wir werden berichten…Tipp: Die aufwändig gemachte Webseite zum Buch erreichen Sie durch Klick aufs obiges Foto

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.