1188 Autoren unterstützen jetzt „den Kampf um einen fairen Buchmarkt“

Auf den sich verhärtenden Kampf um die Gewinnmargen Amazons und die daraus resultierenden Gefahren der Monopolisierung des Buchmarktes weist die in der vergangenen Woche [mehr…] ins Leben gerufene Aktion „Autorinnen und Autoren für einen fairen Buchmarkt“ mit ihrem Offenen Brief an Amazon hin. 1188 Autorinnen und Autoren haben bisher den Offenen Brief unterschrieben

Die Initiative von Autorinnen und Autoren des SYNDIKATs, der Autorenvereinigung deutschsprachiger Kriminalliteratur, im Zusammenschluss mit dem PEN Zentrum Deutschland, dem Verband deutscher Schriftststeller (VS) und dem Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) hat den Offenen Brief an Amazon – also Jeff Bezos (Gründer und Präsident Amazon) und Ralf Kleber (Deutschlandchef Amazon) – mit den Unterschriften der Autoren übersandt.

In dem offenen Brief wenden sich die Unterzeichner, darunter Nele Neuhaus, Ingrid Noll, Ferdinand von Schirach, Ulrich Wickert, Günter Wallraff, Doris Dörrie und Juli Zeh, gegen die Praxis des Onlinehändlers, Lieferungen bestimmter Bücher gezielt zu verzögern, um den Druck bei Konditionsverhandlungen zu erhöhen.

„Die bisherige Geschäftsstrategie Amazon legt den Schluss nahe, dass das erst der Anfang ist“, so die Geschäftsführende Sprecherin des SYNDIKATs, Elke Pistor. „Es werden Konditionsänderungen für andere größere und kleinere Verlagen folgen. Auch die Selfpublisher, die der Onlinehändler zurzeit noch mit verlockenden Margen an sich zu binden versucht, werden auf lange Sicht nicht davon verschont bleiben.“

Innerhalb von drei Tagen wuchs die Zahl der Unterzeichner von 56 auf 1188, dabei Autoren und Autorinnen aus allen Genres. Autoren aus Österreich und der Schweiz schlossen sich an.

Die Resonanz ist nach wie vor ungebrochen, die Unterschriftenzahlen steigen weiter an.
Auf der Seite www.fairer-buchmarkt.de besteht weiterhin die Möglichkeit online zu unterzeichnen. Die Listen werden täglich aktualisiert.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.