Akademie für Sprache nennt Rechtschreibreform Pfusch

Im Streit um Korrekturen an der Rechtschreibreform hat Klaus Reichert, Präsident der {Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung], die Kultusministerkonferenz scharf kritisiert. Die Minister sorgten für eine Beliebigkeit von Sprache und Rechtschreibung, sagte Reichert im Rahmen der Verleihung des Georg-Büchner-Preises am Samstag in Darmstadt. »Die Rechtschreibreform ist Pfusch, und die Ministerpräsidenten wissen das.« Dennoch seien sie nicht bereit, die Reform zurückzunehmen: »Der schlingernde Dampfer ist anscheinend nicht mehr aufzuhalten«, sagte Reichert.

Am Freitag hatte die Akademie für Sprache und Dichtung mitgeteilt, ihre beiden Plätze im neuen Rat für deutsche Rechtschreibung nicht einnehmen zu wollen. Aufgabe dieses Rates sei es, »die hanebüchensten Entscheidungen in einer abenteuerlichen Frist korrigieren«, kritisierte Reichert. Seine Akademie sei aber nicht bereit, bei den Beratungen einen »Platz am Katzentisch« einzunehmen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.