Auch der Sutton Verlag bietet Direkt-Hilfe für Flutopfer an

Auf ganz direktem Wege möchte auch der Erfurter Sutton Verlag den Kollegen im Buchhandel in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern helfen, die durch das Hochwasser Schäden erlitten haben. Neben längeren Zahlungszielen hat der Regionaliaspezialist den betroffenen Buchhandlungen die kostenlose Lieferung einer Anfangsbestückung an örtlichen Bildbänden angeboten.

„Mit diesem Angebot möchten wir die Kollegen im Rahmen unserer Möglichkeiten schnell und direkt beim Neuanfang unterstützt“, erklärt Verlagsleiter Sebastian Thiem. Die ersten Buchpakete seien bereits verschickt, das Angebot gelte natürlich so lange, bis die Kollegen ihre Schäden und Bestände einschätzen könnten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.