Auch München will jetzt ein „Literaturfest“

Köln hat die Lit.Cologne, Hamburg das Harbour Front Festival – jetzt soll auch München ein „neues Literaturfest“ bekommen, das ihrer Stellung als Europas größter Verlagsstadt gerecht wird: Die „Münchner Bücherschau“ soll darin eingebunden werden.

Unter der Leitung von Dr. Reinhard G. Wittmann, dem Leiter des Literaturhaus München soll die Bücherschau und der Markt unabhängiger Verlage „Andere Bücher braucht das Land“ im Literaturhaus mit einem neu geschaffenen literarischen Programm, dem forum:autoren verbunden werden, und damit „einen Bogen zwischen Neuem und Bewährtem“ schaffen.

Scherpunkt soll die Münchner Bücherschau im Gasteig vom 18. November bis 5. Dezember bleiben, bei deren Veranstaltungen mit Autoren wie Ken Follett, Elke Heidenreich, Christoph Biemann, Paul Maar, Angie Sage und Kai Meyer weiter die Neuerscheinungen, Kinder- und Jugend- und Sachbücher im Vordergrund stehen. Mehr darüber bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, 29.10.2010, 11:00 Uhr, im Literaturhaus München.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.