Bastei Lübbe lässt Eltern Kinderbücher bewerten/Neues Label „Von Familien empfohlen“ ab Herbst

Familienbesuch bei Bastei Lübbe

Am vergangenen Samstag kamen zahlreiche Familien einem Aufruf von Bastei Lübbe nach und besuchten den Verlag, um gemeinsam neue Bilder- und Kinderbücher zu bewerten und Empfehlungskriterien auszuarbeiten. Die von den Müttern und Vätern für „lesenswert“ befundenen Bücher sollen im Herbst mit dem Label „Von Familien empfohlen“ erscheinen.

Das Konzept der Marketingabteilung der Bastei Lübbe AG sieht so aus: „Eltern lesen mit ihren Kindern Bilder- und Kinderbücher, die im nächsten Programm erscheinen, bewerten die Bücher und ordnen ihnen Empfehlungskriterien zu.“ Ricarda Witte-Masuhr, Leiterin Marketing & Design, erklärt: „So erkennen potenzielle Käufer im Buchhandel auf den ersten Blick, welche Themen das Buch anspricht und welche Kompetenzen es fördern soll.“

Insgesamt sind laut Bastei Lübbe rund 150 Familien dem Aufruf in den sozialen Netzwerken gefolgt und haben sich für die Teilnahme am Konzept beworben. Rund 20 dieser Familien kamen am vergangenen Samstag in den Kölner Verlag, und haben dort in drei Seminaren zusammen mit Verlagsmitarbeitern sechs Titel genauer unter die Lupe genommen. In das Programm „Von Familien empfohlen“ wurden dabei Klassiker wie Der Wechstabenverbuchsler (Boje Verlag), Die unglaubliche Geschichte der Riesenbirne (Boje Verlag) und Lauras Stern (Baumhaus Verlag), aktuelle Bücher wie Petronella Apfelmus (Boje Verlag) sowie Novitäten wie Hektor und Oma Mascha – Der Aufräumtag (Boje Verlag, EVT: Oktober 2016) und Fiete – Das Such- und Finde-Buch (Boje Verlag, EVT: September 2016) aufgenommen.

Mathias Siebel, Gesamtleiter Kinder- und Jugendbuch, spricht von einer „Win-win-Situation“: „Die Eltern teilen uns ihre Meinung mit, wir bekommen gute Tipps und Ratschläge, um unser Programm zu stärken, das Qualitätssiegel erleichtert Eltern auf der Suche nach hochwertigen Büchern die Kaufentscheidung, und der Buchhändler erhält Unterstützung bei der Beratung von Kunden – von diesem außergewöhnlichen Konzept profitieren wir alle.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.