Berlin: Das Buch am Hackeschen Markt ist umgezogen

Heute, pünktlich zum Welttag des Buches, öffnete Das Buch am Hackeschen Markt die Türen der neuen Räume in der Oranienburger Straße 17 in Berlin Mitte.

Hell und freundlich ist der erste Eindruck den man gewinnt, wenn man den 300 Quadratmeter großen Laden betritt. Noch ist nicht alles fertig, doch die besondere Atmosphäre der Räume ist schon jetzt spürbar. Holzböden und-treppen, weiße Multiplexregale und helle Büchertische laden zum Stöbern hinter der hohen Fensterfront. In schwarzen Ledersesseln können die Kunden verweilen. Lichtleisten sorgen für die Ausleuchtung der Regale ohne zu blenden.

Die obere Etage ist vor allem der Belletristik, der Lyrik, Graphic Novels und Berlin-Titeln gewidmet. Im etwa gleich großen unteren Geschoss erwarten den Kunden edle Papeteriewaren, Koch-, Garten- und Einrichtungstitel sowie das Kinderbuch. Zudem nehmen Karten- und Zeitungsständer vor dem Laden die Schwellenangst. Zahlreiche Passanten nutzten schon am ersten Vormittag die Gelegenheit, „Schönes zum Lesen, Hören und Schreiben“ zu erwerben.

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.