BertelsmannSpringer-Verlage unterstützen Flutopfer – Beschädigte Bestände im Buchhandel werden kostenfrei und unbürokratisch ersetzt

Die Buch- und Zeitschriftenverlage der Fachverlagsgruppe BertelsmannSpringer werden den Buchhandlungen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, beschädigte oder verloren gegangene Bestände aus ihrem Verlagsprogramm kostenfrei ersetzen. Dies versicherte heute Prof. Dr. Dietrich Götze, Mitglied der BertelsmannSpringer-Geschäftsführung, stellvertretend für alle beteiligten Verlage.

Im Einzelnen beteiligen sich folgende Verlage an der Hilfsaktion: die Springer-Verlage Berlin/Heidelberg und Wien/New York, die Verlage Gabler, Vieweg, Westdeutscher und Teubner in Wiesbaden, Steinkopff in Darmstadt sowie der Birkhäuser Verlag Basel/Boston. Die betroffenen Buchhändler werden gebeten, sich mit ihren Kontaktpersonen im Vertrieb der einzelnen Verlage in Verbindung zu setzen. Von Verlagsseite ist ihnen schnelle und unbürokratische Hilfe sicher.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.