Bestenliste des SWR im Mai / Termine und Liste

34 Literaturkritiker und -kritikerinnen nennen monatlich – in freier Auswahl – vier Buch-Neuerscheinungen, denen sie „möglichst viele Leser und Leserinnen“ wünschen, und geben ihnen Punkte (15,10,6,3).

Die Termine der „Bestenliste“ im Fernsehen:

Literatur im Foyer mit Thea Dorn
Freitag, 6. Mai um Mitternacht, SÜDWEST Fernsehen
Sonntag, 8. Mai um 10.30 Uhr, 3sat
Gäste: Klaus Modick, Ulrich Deupmann, Magdalena Felixa, Dimitré Dinev

Freitag, 20. Mai um Mitternacht, SÜDWEST Fernsehen
Sonntag, 22. Mai um 10.05 Uhr, 3sat
Gäste: Per Olov Enquist, Wolfgang Butt, Alice Schwarzer, Barbara Maia

Literatur im Foyer mit Martin Lüdke
Pfingstmontag, 16. Mai um 10.45 Uhr in 3sat
Gäste: Walter Kempowski, Simone Neteler, Iris Radisch, Wolfram Schütte

Und im Hörfunk:

SWR2 RadioART: Literatur
Dienstag, 10. Mai um 21.03 Uhr
Über die Mai-Bestenliste diskutieren Andrea Köhler,
Eberhard Falcke und Elmar Krekeler. Moderation: Elke Schmitter

Hier die Titel: Die Addition ergab für Mai folgendes Resultat (in Klammern die Position der April-Bestenliste):

Mai 2005

1. (4.) 103 Punkte

THOMAS KLING: Auswertung der Flugdaten

DuMont Literaturverlag
mittelschwere Lektüre

„Der neue Kling-Band beginnt also mit einer fulminanten Reihe von K-Gedichten: K wie Krankenhaus und Krieg, der in ihm herrscht – wie Körper und Konkretion, die ihn zum Datum macht, wie Kälte und Kunst, die jedes Wehleid einfrieren in Wort und Bild.“ (Hubert Winkels)

2. (-) 87 Punkte

KARIN KERSTEN: Die Aufgeregten

Ein Großstadtroman

Verlag Klöpfer & Meyer
leichte Lektüre

Die Krise / Da kommt ja die Krise / Ist das ein Riese! / Oder vielmehr / Ist die klein und häßlich! / Richtig bläßlich / Krise, Krise, ach, verschwinde / Wie die Dauerwurst im Spinde.

3. (6.) 51 Punkte

JURI ANDRUCHOWYTSCH: Zwölf Ringe

Roman. Aus dem Ukrainischen von Sabine Stöhr.

Suhrkamp Verlag
mittelschwere Lektüre

„Es ist ein absurder Tanz, leicht wie die Liebe und schwer wie ein Alptraum, den dieser Roman mit immer wieder neuen und überraschenden Volten und Perspektivenwechseln vollführt, anspielungsreich, metafiktional, postmodern verschachtelt und gebrochen.“ (Hubert Spiegel)

4. (3.) 46 Punkte

ORHAN PAMUK: Schnee

Roman. Aus dem Türkischen von Christoph K. Neumann.

Carl Hanser Verlag
mittelschwere Lektüre

Ein Dichter, der lange in Frankfurt im Exil gelebt hat, eine islamistische Mädchengruppe mit Selbstmordtendenzen, Anhänger einer laizistischen Türkei mit Putschabsichten, explosiv versammelt in einer Provinzhauptstadt: Jeder ist Türke, aber wer ist der richtige?

5. (-) 40 Punkte

MARTINA HEFTER: Zurück auf Los

Roman.

Wallstein Verlag
mittelschwere Lektüre

Ein Frau verlässt ihren Mann, der sie verlassen wird, eine Frau hilft ihrer Mutter im Hotel, während der Mann die Koffer packt, es ist die „Nacht, in der Raimund fortgehen wird“. Eine eigentümliche Zwischenzeit, nicht ganz Gegenwart und darum voller Vergangenheit – und Zukunft.

6. (-) 39 Punkte

ROLF DIETER BRINKMANN: Westwärts 1 & 2

Gedichte.

Rowohlt Verlag
mittelschwere Lektüre

Eine erweiterte Neuausgabe des Gedichtbandes von 1975. Mit 23 neuen Gedichten. Der Director’s Cut einer Legende.

7. (10.) 36 Punkte

LUTZ SEILER: Sonntags dachte ich an Gott

Aufsätze.

Suhrkamp Verlag
mittelschwere Lektüre

Die Entstehung der Poesie aus den Stoffen der Landschaft: Haus, Wald, Lichtung, Herkunftsgeschichten / Herkunftsgedichte.

8. (-) 30 Punkte

JOYCE CAROL OATES: Ausgesetzt

Roman. Aus dem Amerikanischen von Silvia Morawetz.

S. Fischer Verlag
mittelschwere Lektüre

Wieder kein Nobelpreis, aber wenigstens ein neuer Roman: Eine intime und persönliche Bestandsaufnahme der 60er Jahre zwischen prüdem College-Leben und sexueller Freiheit.

9. (7.) 24 Punkte

TIM PARKS: Weisses Wasser

Roman. Aus dem Englischen von Ulrike Becker.

Kunstmann Verlag
mittelschwere Lektüre

Sechs Erwachsene, neun Jugendliche und ein reißender Fluss. Was als anspruchsvolle Kajakfahrt beginnt, mündet in einen Wirbel menschlicher Beziehungen.

10. – 11. (-) 21 Punkte

ÁLVARO MUTIS: Die Abenteuer und Irrfahrten des Gaviero Maqroll

Sieben Romane. Aus dem Spanischen von Katharina Posada und Peter Schwaar.

Unionsverlag
mittelschwere Lektüre

„Álvaro Mutis’ gesamtes Werk ist das eines Hellsehers, der genau weiß, dass wir das verlorene Paradies nicht wiederfinden werden.“ (Gabriel García Márquez)

10. – 11. (-) 21 Punkte

ROLF VOLLMANN: Akazie und Orion

Streifzüge durch die Romanlandschaften Claude Simons

DuMont Literaturverlag
mittelschwere Lektüre

Eine Lesehilfe für Anfänger, ein Roman-Verführer für Fortgeschrittene, zum Hin- und Wiederlesen des großen und bedeutenden Literaturnobelpreisträgers von 1985.

Persönliche Empfehlung im Mai von Helmut Böttiger (Berlin)

JUAN CARLOS ONETTI: Leichensammler / Die Werft

Gesammelte Werke, Band 3 .Romane. Aus dem Spanischen von Anneliese Botond / Curt Meyer-Clason.

Suhrkamp Verlag

„Juan Carlos Onetti ist der Erfinder der modernen Literatur Lateinamerikas, und vielleicht hilft die neue Gesamtausgabe, ihn endlich durchzusetzen. Es geht um einen magischen Realismus, der keine Sperenzchen braucht, um phantastisch zu sein, und dessen zweite Wirklichkeit der ersten immer täuschend ähnlich sieht. Alles ist durchdrungen von Schwüle, von einem morbiden Klima, von einer trägen Sinnlichkeit, der die Figuren hilflos ausgesetzt sind. Und noch bevor man es merkt, ist die Künstlichkeit alles Wirklichen bloßgestellt.“ (Helmut Böttiger)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.