book2look jetzt auch mit Googles „Buzz“

Bei book2look sind Ralph Möllers und Rainer Rossipaul immer dicht dran: Boo2look bietet bereits einen Tag nach dem Start von Googles neuem Social Network Buzz die Einbindung in die „Biblets“ (Leseproben).

Der Leser kann nun mit einem Klick das Buch in Google Buzz an alle seine Freunde und vor allem an alle seine Mail-Kontakte verschicken. Möllers: „Ein paar Stunden nachdem Buzz offiziell frei geschaltet wurde, hatte unsere Parnter in Mumbai bereits die Einbindung in die Biblets realisiert. Heute haben wir sie im System freigeschaltet. Das ist, glaube ich, ein neuer Rekord.“

Google Buzz wird in derzeit in der Netzgemeinde heftig diskutiert. Ob sich dieses System tatsächlich als „Facebook-Killer“, wie es von Google angekündigt wird, erweist, darf wohl bezweifelt werden. Aber die schiere Marktmacht von Google und die Tatsache, dass es in den meistverwendeten eMail-Dienst Google Mail eingebunden ist, gibt Buzz einen gewaltigen Schub. Ein „Buzz“ (Post) wird automatisch an alle Freunde mit einem Google Mail Account verschickt und kann außerdem mit Facebook und Twitter synchronisiert werden. Buzz ist also auf jeden Fall ein weiterer Kanal, auf dem Millionen von Usern erreicht werden können.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.