Bookwire und MVB einigen sich außergerichtlich

Das gibt die MVB gerade bekannt: Die E-Book-Vertriebsfirma Bookwire GmbH zieht die gegen die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH erlassene Einstweilige Verfügung zurück.

Damit sollte der MVB die Werbeaussage untersagt werden, dass libreka! als Distributionsplattform das zentrale, gebündelte E-Book-Angebot der deutschen Verlage anbiete. Aus Sicht von Bookwire werde mit dieser Aussage der Eindruck erweckt, libreka! wäre die einzige E-Book-Vertriebslösung für Verlage in Deutschland.

Die MVB stellt klar, dass die Werbeaussage verdeutlichen soll, dass libreka! eine wichtige Initiative des Börsenvereins ist. Nicht behauptet werde mit der Aussage, dass libreka! die einzige E-Book-Vertriebslösung für deutsche Verlage am Markt sei. Selbstverständlich existiere libreka! neben anderen Angeboten von Dienstleistern aus der Branche für die Branchenteilnehmer.
Beide Unternehmen waren sich während der Vergleichsgespräche einig, dass sie einen fairen Wettbewerb im Bereich der E-Book-Distribution im Sinne der Verlage befürworten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.