„Bücher aus dem Feuer“ am 10. Mai

Auch in diesem Jahr findet am 10. Mai, dem Tag der Bücherverbrennung, die Aktion „Bücher aus dem Feuer“ statt. Alle Bürger sind aufgefordert, am Mittwoch 10. Mai, aus Büchern zu lesen, die 1933 durch die Nazis ein Opfer der Flammen wurden. Die von dem Schauspieler Wolfgang Klein, ehrenamtlicher Kultur- und Sozialreferent des Interessenverbandes Deutscher Schauspieler e.V., bereits 2005 ins Leben gerufene Initiative ist an keinen Ort gebunden. Sie kann auf öffentlichen Plätzen, vor oder in Rathäusern und anderen öffentlichen Gebäuden, in Bibliotheken, Buchhandlungen, Museen, Altenheimen, Schulen, Volkshochschulen, Universitäten, Bürgerhäusern, Gemeindezentren, Kirchen usw. stattfinden.

Engagierte und interessierte Bürger können eigenverantwortlich eine Veranstaltung dieser Art organisieren oder sich aktiv an schon organisierten Veranstaltungen beteiligen. Sie können den Text selbst auswählen – eine Autorenliste, wie auch ergänzende Informationen zu dieser Aktion, gibt es unter www. buecherlesung.de – oder auf einen der von den Initiatoren ausgesuchten Texte zurückgreifen.

Um die Resonanz dieser Initiative nachvollziehen zu können, bitten die Initiatoren, sich im „Teilnahmeformular“ einzutragen.

Weitere Informationen per email: info@buecherlesung.de bzw. 10.mai2006@kreativklein.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.