Bücher und Autoren am DIENSTAG in den Feuilletons – und Gefahren durch open access

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Poesie gegen den Sowjet-Alltag: Julia Kissina Elephantinas. Moskauer Jahre (Suhrkamp).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Tobias Thiel über das Bestreben der EU, wissenschaftliches Publizieren auf open access umzustellen. „Kleinere Verlage werden leiden, kritische Bücher abseits des Mainstreams auch.

Graham Greenes Der dritte Mann (Zsolnay) – als Buch viel besser als der Film.

Ärzteschelte im Roman: Eyal Megged Unter den Lebenden (Berlin)

Begriffe schärfen und Empirie im Auge behalten: Michael Pauen Die Natur des Geistes (S. Fischer)

Nicht so schelmisch: Tom Appleton Hessabi (Czernin)

Politische Bücher
Filippo Focardi Falsche Freunde? Italiens Geschichtspolitik und die Frage der Mitschuld am Zweiten Weltkrieg (Schöningh)

José Brunner u.a. Recht auf Wahrheit (Wallstein)

Die Welt

Interview mit Stewart O’Nan: „Clinton wird Trump zerstören“.

Süddeutsche Zeitung

Aus Nichts Kunst machen: Jon Fosse Diese unerklärliche Stille (Kleinheinrich) und Trilogie (Rowohlt)

Die Krimi-Kolumne: Friedrich Ani Der einsame Engel (Droemer)

Neue Taschenbücher
Jahn Dos Passos Orient-Express (dtv)

Uwe Kolbe Mein Usedom, Abschied von Vineta (S. Fischer)

Wytske Versteeg Boy (Wagenbach)

Giorgio Caproni Il seme del piangere / Die Saat des Weinens (edition taberna kritika)

Gerhard Henschel Bildungsroman (dtv)

Christoph Gutknecht Gauner, Großkotz, Kesse Lola (be.bra)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.