Bücher und Autoren am DIENSTAG in den Feuilletons – und PEN fordert Abschaffung des Majestätsbeleidigungsparagraphen

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Heute nix.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Alexander Kluges Chronik der Gefühle (Suhrkamp, 2000) ist jetzt als Ausgabe letzter Hand in Frankreich erschienen.

Weil er in Dublin die Osteraufstände anführte, ließen ihn die Briten hinrichten. Seine Gedichte sind bis heute lesenswert: Patrick Pearse Der Rebell (Edition Rugerup)

Eine etwas andere irische Familiensaga: Niall Williams Die Geschichte des Regens (DVA)

Carl SchurzLebenserinnerungen in einer neuen Ausgabe: (Wallstein)

Politische Bücher
Peter Longerich Hitler (Siedler)

Harald Sandner Hitler – Das Itinerar (Berlin Story)

Christopher Hemmer American Pendulum (Cornell UP)

Die Welt

Uwe Schmitt war bei der Präsentation des neuen Sarrazin Wunschdenken (DVA): „Ein guter Verkäufer seiner selbst wird Thilo Sarrazin nicht mehr.“

Der PEN hat bei seiner Jahrestagung in Bamberg gefordert, die Unsinnsparagraphen der Majestätsbeleidigung abzuschaffen. Jetzt wird wahrscheinlich der PEN in Ankara als terroristische Vereinigung geführt.

Süddeutsche Zeitung

Stewart O’Nan erzählt von den letzten Lebensjahren F. Scott Fitzgeralds: Westlich des Sunset (Rowohlt)

Ein Kalabrien-Roman: Gioachino Criaco Schwarze Seelen (Folio)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.