Bücher und Autoren am MITTWOCH in den Feuilletons – und „Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Schmähschrift wider die Arroganz: Ari Turunen Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? (Nagel und Kimche).

„Drei zauberhafte Reisebücher“: Marion von Zieglauer Kas Vegas (Peter Engstler)

Paul Theroux Basar auf Schienen (Andere Bibliothek)

Lucien Deprijck Die Inseln, auf denen ich strande (mare)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kennedys Leidenschaft fürs Segeln: James W. Graham Der Kurs der Kennedys (mare)

Elke Heinemann empfiehlt für den Urlaub die digital wiederbelebten Krimis von Ed McBain bei CulturBooks).

Nachruf auf Carol Brown Janeway von Michael Krüger.

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

Beherrscht Märchensprache und den Jargon der Boheme: Wladimir Sorokin Telluria (KiWi)

Vea Kaiser romantisiert ihre griechische Familie: Makarionissi oder Die Insel der Seligen (KiWi)

Detlef Felken mit einem Nachruf auf Carol Brown Janeway.

Bild

Ganzseitig heute in Bild: Die Erlebnisse eines Notarztes: Ich kam, sah und intubierte von Falk Stirkat bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.