Bücher und Autoren am SAMSTAG in den Feuilletons – und Krimis zur Frage: „Sind Veganer die besseren Menschen?“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Die Gedanken in Bewegung schütteln“: Ein Gespräch mit dem britischen Autor Robert Macfarlane und „warum er nicht über Idioten schreibt“: Alte Wege (Mathes & Seitz]).

„Es steht nichts fest auf Erden“: Annette Hugs Wilhelm Tell in Manila (Wunderhorn).

„Die gute und die Omnivoren“: „Sind Veganer die besseren Menschen und andere wichtige Fragen in drei spannenden Kriminalromanen“ –

Paul Mendelson Die Unschuld stellen, das Böse lebt (Rowohlt).

William Mclivanney Fremde Treue (Kunstmann, „herzzerreißend“

Christine Lehmann Allesfresser (Argument).

FAZ

„Kleiner Kontrollverlust“:Katerina Poladjans Roman Vielleicht Marseille (Rowohlt Berlin).

„Wer sein Flugzeug vermisst“: Etgar Keret Die sieben guten Jahre. Mein Leben als Vater und Sohn (S. Fischer).

„Gegen England waren ihr alle Verbündeten recht“: Maud Gonne, Elsemarie Maletzkes „Biographie der kämpferischen Irin“ Insel).

Die Welt

„Geil, verknarzt“: Ein Gespräch mit Angelika Taschen, „ sie verlegt Bücher und richtet nun auch Villen ein“.

Die Bücher der Beilage hatten wir bereits gemeldet [mehr…].

Süddeutsche Zeitung

„Einfallspinsel“: Sven Norduqist „hat Kater Findus und den alten Petterson erfunden – jetzt wird der schwedische Autor und Zeichner 70″.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.