Buchmesse Frankfurt: Thomas Minkus soll von New York aus „Wachstumsbereich E-Content“ betreuen / Katja Böhne übernimmt

Thomas Minkus

Thomas Minkus (Foto), Kommunikationschef der Frankfurter Buchmesse, wechselt zum 1. April von Frankfurt in das New Yorker Büro der Buchmesse, um von dort aus den „strategisch wichtigen englischsprachigen Ausstellerbereich weiter auszubauen“.

Katja Böhne

Minkus kennt sich vor Ort bestens aus: Er war damals in New York, bevor er 2003 als Leiter des Marketings der Frankfurter Buchmesse von dort nach Frankfurt wechselte. Seit 2006 hatte er darüber hinaus die Leitung des Bereichs Presse und Unternehmenskommunikation inne. Die Frankfurter Buchmesse will sich damit sichtlich auch in den „Wachstumsbereichen Creative Industries, Mobile Publishing und E-Content“ (Minkus) deutlicher engagieren – Minkus (45) gilt darin als ausgewiesener Experte.
Nachfolgerin in Frankfurt wird Katja Böhne (41, Foto). Sie übernimmt ab 1. April als Mitglied der Geschäftsleitung den Bereich Kommunikation. Böhne kommt von der Agentur fischerAppelt, wo sie als Mitglied im Führungsteam der international tätigen Agentur die Funktion der Standortleiterin Frankfurt innehatte.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.