Buchverlage nicht einig / Und: DIE WELT zum Appell von Akademien

Im Voting auf buchmarkt.de zum Thema Reform der Rechtschreibreform hatten wir Buchverlage gefragt: Wie halten Sie´s? Insgesamt votierten 57% pro neue Rechtschreibung und 43% contra.

Die Ergebnisse im Detail:
Änderungen werden wir ggf. übernehmen: 32%
Wir bleiben bei der bisherigen neuen Rechtschreibung: 25%
Wir drucken weiter in der alten Rechtschreibung: 28%
Wir kehren zur alten Rechtschreibung zurück: 15%

Ein passender Kommentar dazu steht heute in der WELT:
http://www.welt.de/data/2004/02/25/242547.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.