„Carlsen übernimmt „Sansibar“ Taschenbuchprogramm“

„Jetzt muss wohl nicht mehr spekuliert werden, was aus den Harry Potter –Taschenbuchlizenzen wird: Der Carlsen Verlag hat sich dafür ein eigenes Taschenbuchlabel gekauft: Mit Wirkung vom 30.6.2000 übernimmt das zur schwedischen Bonnier Gruppe gehörende Hamburger Verlagshaus das 1997 erst gegründete und gemeinsam von der Sauerländer – Gruppe , Aarau, und dem Unions Verlag, Zürich, verlegte Kinder- und Jugendtaschenbuchgramm „Sansibar“. „Sansibar“ wird Teil eines eigenen Taschenbuchprogramms, das Carlsen ab 2001 starten wird. Dazu wurde mit den Sauerländer Gruppe ( Sauerländer, Aaare und Kinderbuchverlag Luzern) eine „längerfristige Zusammenarbeit“ vereinbart. Das neue Taschenbuchprogramm soll nicht nur eigene Substanzen verwerten, sondern auch offen sein für Kooperationen mit anderen Kinderbuchverlagen. Bisher umfasst das Programm 80 Titel (u.a. Klassiker wie Die rote Zora) und wird vertrieblich bis Ende des Jahres noch vom Unions Verlag betreut. „

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.