China: Brunnen-Autor Zhang Rongliang ist „Gefangener des Monats“

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea haben den chinesischen Hauskirchenleiter Zhang Rongliang zum „Gefangenen des Monats Februar“ benannt und zur Unterstützung für ihn aufgerufen. Der 53jährige ist seit dem 1. Dezember 2004 erneut in Haft. Bereits zuvor war der „Bischof“ der staatlich nicht registrierten Fangchen-Kirche, deren Anhängerschaft auf rund zehn Millionen geschätzt wird, insgesamt zwölf Jahre in Gefängnissen und Straflagern in Haft. Dabei wurde er unter anderem mit Elektroschocks gefoltert.

Bei der jüngsten Festnahme beschlagnahmten Sicherheitskräfte in seiner Wohnung im Dorf Xuzhai (Provinz Henan) christliche DVDs, Literatur und Fotos, die ihn mit Ausländern zeigen. Zhang ist Mitautor des 1999 erschienenen Buches „Hauskirchen in China – ihr Glaubensbekenntnis“. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er weltweit bekannt durch das kürzlich veröffentlichte Buch seines langjährigen Mitstreiters und chinesischen Dissidenten Bruder Yun: „Heavenly Man“ (Brunnen Verlag Gießen 2004). Zhang Rongliang hat das Vorwort zu diesem Buch verfasst, das weltweit innerhalb kürzester Zeit über eine Millionen Mal verkauft wurde. Übersetzungen liegen bereits in 26 Sprachen vor oder werden derzeit vorbereitet. Die IGFM sorgt sich um die Gesundheit des zuckerkranken Kirchenleiters. Nach Angaben der Organisation wirft die Inhaftierung Zhangs kein gutes Licht auf die Menschenrechtslage in China. Die Volksrepublik ist Ausrichter der Olympischen Spiele 2008. Die IGFM ruft dazu auf, auf Deutsch oder Englisch an den chinesischen Justizminister Zhang Fusen Buzhang zu schreiben und um eine Freilassung des Pastors zu bitten.

Anschrift: Minister of Justice Zhang Fusen Buzhang Sifabu (Ministry of Justice) 10 Chaoyangmen Nandajie Chaoyangqu Beijing 100020 People’s Republic of China
Fax: 0086/10-6529 2345 minister@legalinfo.gov.cn. Einen ähnlichen Aufruf hat auch die Gefangenenhilfsorganisation Amnesty International gestartet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.