Club Bertelsmann und BoD veröffentlichen E-Book zum Messeschwerpunkt der Leipziger Buchmesse

50 Jahre deutsch-israelische diplomatische Beziehungen: Gemeinsam mit der Self-Publishing-Plattform BoD veröffentlicht der Club Bertelsmann ein E-Book mit Leseproben aller beteiligten Autoren des diesjährigen Messeschwerpunkts. Das Gratis-E-Book ist auch als Service für lokale Buchhandlungen gedacht.

Hier können sich Buchhändler das E-Book schnell herunterladen.

Herausgeberin von „1965 bis 2015. Deutschland – Israel“ ist Christiane Munsberg vom Club Bertelsmann. Das E-Book ist ab sofort in den Großhandelskatalogen gelistet und soll dem Buchhandel als Service díenen, um Kunden im eigenen Online-Shop auf das Programm der Leipziger Buchmesse und die Autoren des Messeschwerpunkts aufmerksam zu machen.

Der Messeschwerpunkt „wird von der Botschaft des Staates Israel in Berlin und dem Club Bertelsmann in Zusammenarbeit mit deutschen Verlagen und weiteren Partnern organisiert. Die Leipziger Buchmesse und die Stadt Leipzig unterstützen das Programm.
Insgesamt 40 Autoren aus Israel und Deutschland beteiligen sich im Rahmen des Literaturevents vom 12. bis 15. März 2015 an über 70 Lesungen und Veranstaltungen, um nach dem Motto „Aus der Geschichte lernen – die Zukunft gestalten“ über die deutsch-israelischen Beziehungen zu sprechen.
Unter den teilnehmenden Autoren sind u.a. der erste Siegfried-Lenz-Preisträger Amos Oz sowie Jan Assmann, Hila Blum, Wolfgang Büscher, Michael Degen, Dan Diner, Lizzie Doron, Ayelet Gundar-Goshen, Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer, Nino Haratischwili, Josef Joffe, Hellmuth Karasek, Norbert Kron und AmichaiShalev, Gila Lustiger, Eva Menasse, Fania Oz-Salzberger, Mirjam Pressler, Avi Primor, Meir Shalev und Steven Uhly.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.