Cornelsen spendet 15.500 Euro

Die Cornelsen-Verlagsgruppe engagiert sich für die durch die Flut geschädigte Handelsbranche: Die Verlage Cornelsen und Volk und Wissen spenden gemeinsam 15.500 Euro. Der Großteil der Summe geht an den Börsenverein, der ein Konto für die vom Hochwasser betroffene Handelsbranche eingerichtet hat und die Gelder entsprechend weiterleiten wird.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Cornelsen und Volk und Wissen hatten eine Sammelaktion ins Leben gerufen, um einen Beitrag zur Linderung der Not von Flutopfern zu leisten. Die Geschäftsführung hat die gespendeten Beträge aufgestockt.

Bereits in einer bundesweiten Spendenaktion stellen die beiden Verlage für Bildungsmedien den von der Flut beschädigten Buchhandlungen jeweils kostenlose „Startpakete“ im Werte von 1.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus helfen Cornelsen und Volk und Wissen flutgeschädigten Schulen: Sie übernehmen bei Neubestellung von Schulbüchern die Hälfte der Kosten. Für die andere Hälfte sind die zur Verfügung gestellten Bundes- bzw. Landesmittel einzusetzen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.