daab feierte mit hunderten Gästen zweiten Cologne Catwalk unter dem Motto „Art meets Fashion“

Catwalk-Initiator Ralf Daab

Vergangene Woche verwandelte sich unter der Regie des daab Verlags die Kölner Eventlocation EXPO XXI in ein Mode-Mekka: Hunderte Fashion-Addicts, Prominente und Medienvertreter folgten im Rahmen der Messe für aktuelle Kunst, ART.FAIR 21 der Einladung zum Cologne Catwalk.

Bereits zum zweiten Mal bot der Kölner Verlag, der sich auf die Veröffentlichung exklusiver Bildbände spezialisiert hat, jungen Designern die Chance, ihre aktuellen Kollektionen einem großen Publikum vorzustellen. Für Ralf Daab, Geschäftsführer der daab Verlag GmbH und Initiator des Cologne Catwalk, sowie Nicole Rankers, daab-Product Manager und Organisatorin des Events, stand bei der Auswahl der Modeschöpfer nicht der kommerzielle, sondern der künstlerische Aspekt im Vordergrund. „Köln als traditionelle Modestadt hat heute wieder enormes Potenzial. Mit jungen, talentierten Modelabels wollen wir den Cologne Catwalk als neue Modemesse für internationale Designer etablieren“, so Ralf Daab, der gemeinsam mit Nicole Rankers den Abend moderierte.

Cologne Catwalk: Modemesse
für internationale Designer
Foto: Fabio Borquez

Zehn junge Designer aus Deutschland, England, Holland, Dänemark und Norwegen präsentierten den Zuschauern auf dem mehr als 40 Meter langen Catwalk ihre neuesten kreativen wie unkonventionellen Kreationen. Ausgewählt wurden sie aus insgesamt 60 Bewerbern aus ganz Europa, die sich auf dem Künstlerportal edaab (www.edaab.com) um eine Teilnahme am Cologne Catwalk beworben hatten.

Aus 26 Models konnten die innovativen Modeschöpfer die jeweils passenden Gesichter für ihre Outfits auswählen. Visuelle Unterstützung erhielten die Designer von der VJ-Crew Lichtfront, die mit ihren stimmungsvollen Visuals das Schaulaufen der Models auf dem Laufsteg pointiert untermalte. Im Backstage-Bereich waren unterdessen rund 100 Designer, Models, Hair-Stylisten, Make-up-Artists sowie Anziehhilfen damit beschäftigt, den Zuschauern eine ästhetische Meisterleistung zu garantieren.

Für einen reibungslosen Ablauf stand Stylistin Sabine Berlipp der Organisatorin Nicole Rankers zur Seite. Auf der anschließenden After-Show-Party konnten Gäste, Designer und Prominente zu den Beats des Kölner Musikkünstlers SHUMI (Kompakt/Okinawa 69) bis in die frühen Morgenstunden tanzen und sich über die neuesten Modetrends austauschen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.