DeLiA: Erste Vereinigung deutschrachiger Liebesroman-AutorInnen vor Gründung

DeLiA: So soll die erste Vereinigung für deutschsprachige Liebesroman-Autoren und -Autorinnen heißen. Sie soll am 3. Mai 2003, 14.00 Uhr, im Hotel Maritim in Bad Homburg offiziell gegründet werden.

Die Veranstaltung ist Teil der Booklover Conference, einer Messe rund um den Liebesroman, die vom 2.5.-4.5.2003 mit internationaler Besetzung ebenfalls im Hotel Maritim in Bad Homburg stattfindet.

Während man vor allem auch im angelsächsischen Sprachraum Liebesromane längst als eigenständige und anerkannte Literaturform und deren Verfasser als ernstzunehmende Autoren begreift, fristen deutschsprachige Autorinnen und Autoren von Liebesromanen ein Schattendasein. Das ist jedenfalls die Meinung der Meerbuscher Autorin Marte Cormann, die mit hinter dieser Initiative steht und die Pressearbeit koordiniert: »Unsere LeserInnen greifen nicht nach Büchern deutschsprachiger AutorInnen«, bekommen wir von den Verlagen zu hören, wenn wir unter dem eigenen Namen veröffentlichen wollen. Folglich verstecken wir uns häufig hinter Pseudonymen, um so unsere Chance auf das eigene Buch zu wahren.“

Es sei kein Geheimnis: Verlage geben ihr Geld lieber für teure Buchlizenzen ausländischer Autoren und Autorinnen aus als sich der Mühe zu unterziehen, deutschsprachige Autoren und Autorinnen gezielt aufzubauen und zu fördern.

Cormann weiter: „Ziel von DeLiA ist es, das Image des deutschsprachigen Liebesromans und seiner AutorInnen zu heben. Denn es lohnt sich auch dann, ein Buch zu lesen, obwohl – oder gerade weil es in deutscher Sprache geschrieben ist.
Zu diesem Zweck gründen wir Mitglieder von DeLiA einen Verein zur Förderung der deutschen Liebesromanliteratur, der seinen Sitz in Meerbusch hat. Lesungen, Workshops bis hin zu einem Preis für deutschsprachige Autoren sind in Planung. Nicht zu unterschätzen ist auch der Netzwerk-Effekt unserer Vereinigung, der bereits in der Aufbauphase zum regen Erfahrungsaustausch geführt hat. “

Mitglied kann werden, wer mindestens einen Liebesroman in einem kommerziellen Verlag veröffentlicht hat. Vergleichbares gilt für Autoren von Drehbüchern, Hörspielen und Theaterstücken. Auch Fördermitglieder sind willkommen.

Zu den Initiatoren zählen ausser Marte Cormann bisher: Patricia Alge (Schweiz), Sophia Farago (Österreich), Eva Völler, Friederike Costa, Susan Hastings, Petra Last, Elaine Winter, Michelle Raven, Ulrike Dietmann, Marie Cordonnier, Rebecca Michéle und Marte Cormann (alle Deutschland).

Weitere Informationen unter www.delia-online.de. Informationen zur Booklover Conference stehen unter www.booklover.de. In der Zeit von 14.00 – 15.30 Uhr (3. Mai 2003) wollen sich die InitiatorInnen der Presse stellen.

Kontakt:
Marte Cormann, Tel: 02150-912458, Fax: 02150-5328, Wort-SchatzCormann@t-online.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.