Deutsche Chefs müssen nachsitzen: Laut Umfrage unter Angestellten schneiden deutsche Chefs schlecht ab

Rund 63 Prozent der deutschen Angestellten sind mit ihrer momentanen Stelle zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Dagegen lässt die Qualifikation der Chefs ihrer Ansicht nach oft zu wünschen übrig: Von zehn möglichen Punkten geben sie ihren Vorgesetzten im Durchschnitt nur 6,2. Diese Werte zitiert ChannelPartner aus einer Umfrage des Personaldienstleisters Kelly Services unter 70 000 Angestellten in 28 Ländern.

Im Vergleich der Bundesländer wurden wurden Führungskräfte im Saarland mit 4,9 Punkten am schlechtesten bewertet, am besten die Chefs in Bremen (7,4 Punkte).

„Besonders schlecht steht es aus Sicht der deutschen Studienteilnehmer um die Führungsqualitäten (5,7 Punkte) und den Teamgeist (6 Punkte) der Chefs. Die Fähigkeit zu kommunizieren und verantwortungsvolle Arbeiten zu delegieren bewerteten die Angestellten mit 6,1 beziehungsweise 6,2 Punkten. Im internationalen Vergleich landen die deutschen Chefs damit auf dem viertletzten Platz“, wertet ChannelPartner die Untersuchung Kelly Workforce Index 2006 weiter aus.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.