Die Fronten glätten sich: Amazon und die Deutsche Bonnier Gruppe haben sich geeinigt – sagen aber nicht wie

Damit findet wohl ein langer Konditionenstreit [mehr…] ein Ende, der medienwirksam durch die Feuilletons verschiedener Länder ging: Die Deutsche Bonnier Gruppe hat mit Amazon eine Vereinbarung getroffen, die langfristig den Verkauf von Büchern und E-Books der deutschen Bonnier Verlage regelt, heißt es in einer eben veröffentlichten Presseerklärung.

Kurz vor der Buchmesse hatte bereits Lübbe eine ebensolche Vereinbarung mit Amazon verkündet [mehr…], auch hier wurden, wie jetzt bei Bonnier, keine Details genannt, auf welche Konditionen man nicht nun geeinigt hat. Christian Schumacher-Gebler, CEO von Bonnier Media Deutschland, teilt lediglich mit: „Diese Vereinbarung wird auf faire Art und Weise allen drei Parteien gerecht – den Forderungen und Vorstellungen von Amazon und den Verlagen sowie den Interessen der Autoren.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.