Droege schmettert Weltbild-Sanierungsplan ab

Eigentlich hatten sich Weltbild-Geschäftsführung und Betriebsrat auf einen Sanierungsplan geeinigt. Doch haben sie die Rechnung wohl ohne den Wirt, sprich: Investor Walter Droege gemacht…

Geschäftsführung und Betriebsrat hätten sich gestern auf den Abbau von 50 Stellen im Rahmen eines Freiwilligenprogramms geeinigt, berichtet die Augsburger Allgemeine. Doch Walter Droege in Düsseldorf sagte Nein zu dem Vorhaben, kritisiert Verdi-Sekretär Thomas Gürlebeck nach Informationen des Blattes. Dennoch soll es bald eine Einigung geben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.