Droemer Weltbild wehrt sich gegen Buchreport Artikel

„In einer Pressemitteilung von heute nimmt die Verlagsgruppe Droemer Weltbild gegen einen Artikel im Buchreport Stellung. Der Umsatz, wie dort vermeldet, sei keineswegs im 1. Quartal eingebrochen, sondern man liege im Gegenteil trotz einem um 24 % (100 Titel!) reduziertem Programm lediglich bei einem Umsatzminus von nur 1 %; insgesamt habe man remissionsbereinigt und ohne Lizenzen einen Umsatz von 50,6 Mio. DM erzielt, ein Ergebnis, mit dem man mehr als zufrieden sei. Falsch sei auch der Vorwurf, das Droemer-Weltbildmodell käme auf den Prüfstand: Die beiden Gesellschafter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und Weltbild Verlag „stehen voll hinter dem Modell Droemer Weltbild und der von unserer Gruppe eingeschlagenen Strategie“. „

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.