Eichborn Berlin feierte am Wannsee den Sommer, die Sehnsucht und die Süchte

Als Wolfgang Hörner (Foto)einen Fuchs über die Wiese laufen sah, startete er das

Zum Verlag durch Klick auf das Fotor

Lesungsprogramm des Sommerfestes „Bevor sich die Füchse gute Nacht sagen…“.

Freunde und Bekannte des Eichborn Berlin Verlags ließen sich im Literarischen Colloquium Berlin von Bruno Preisendörfer „Die letzte Zigarette anbieten, folgten Frank Schulz mit dem Ouzo Orakel nach Griechenland und Karen Duve mit „Thomas Müller und der Zirkusbär“ nach Sibirien. Und während die Sonne spektakulär im Wannsee unterging, rauchte nicht nur der Grill, sondern auch so mancher Kopf.

Das Team des Verlags hatte ein Quiz auf der Grundlage von Rainer Schmitz’ „Was geschah mit Schillers Schädel? Alles was Sie über Literatur nicht wissen“ vorbereitet. Der Hauptgewinn: Eine Luxusausgabe des Herbsttitels „Leben und Ansichten von Tristam Shandy, Gentleman“ mit handgeschöpfter, echter marble page. Es wurde lange gerätselt, gefeiert und gefachsimpelt und auch die Füchse dachten nicht daran schlafen zu gehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.