Einstweilige Verfügung gegen EVA-Titel „Stasiland“ von Anna Funder

Gegen das bei der Europäischen Verlagsanstalt erschienene Buch Stasiland von Anna Funder, die für ihr Buch gerade erst mit dem Samuel Johnson Prize, ausgezeichnet wurde, hat die Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde e.V. (GBM) eine einstweilige Verfügung erwirkt.
Die GBM ist laut Selbstauskunft ein Verein mit dem Schwerpunkt der „Interessenvertretung von Rentnern“.

In der literarischen Reportage „Stasiland“ zitiert Anna Funder einen Ex-Stasimann mit der Äußerung, die GBM sei aus einem von ehemaligen Stasimitarbeitern gegründeten „Insiderkomitee“ hervorgegangen und habe nach der Wende Gegner des DDR-Regimes terrorisiert.

Wichtig für den Handel: Die bereits aufgebundenen Bücher sind von dieser Verfügung nicht betroffen.
Die vorhandene Auflage kann weiter ausgeliefert und abverkauft werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.