Einziges Buch über Anna Amalia Bibliothek Weimar neuaufgelegt – Henschel Seemann spendet gesamten Erlös – Alle Beteiligten verzichten auf Gewinn

Um den Wiederaufbau der Anna Amalia Bibliothek Weimar zu unterstützen, wurde das einzige Buch über diese Büchersammlung neu aufgelegt. Erschienen sind die „Kostbarkeiten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar“ von Konrad Kratzsch erstmal 1993 bei der Edition Leipzig. Jetzt legt Seemann Henschel eine neu durchgesehene 3. Auflage vor, deren gesamter Erlös als Spende an die Anna Amalia Bibliothek geht. Buchhandel, Barsortimente, Drucker, Papierlieferanten, Graphiker und vor allem der Verlag verzichten auf jeglichen Gewinn aus der Herstellung und dem Verkauf des Titels.

Der reich bebilderte (und vom renoomierten Buchgestalter Walter Schiller üppig ausgestattete Band schildert Entstehungs- und Sammlungsgeschichte der historischen Bestände der Weimarer Bibliothek und stellt ausgewählte Zeugnisse der Buchkunst aus mehreren Jahrhunderten vor. Von besonderem Wert ist die Darstellung von Titeln, die durch den Brand in der Bibliothek im September unwiederbringlich zerstört wurden. Auch die wertvollsten Bestände der Musikaliensammlung der Bibliothek, die großenteils dem Feuer zum Opfer fielen, werden in dem Buch ausführlich vorgestellt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.