Europäische und Internationale Buchhändlerverbände schließen sich zusammen

V.l.n.r.): Karl Pus, Vorstand IBF, Bestseller,
Österreich, John McNamee, Präsident EBF,
Easons, Irland, Inara Belinkaja, Präsidentin IBF,
Janis Roze, Lettland,Fran Dubruille,
Geschäftsführerin EBF, Brüssel
© ehlingmedia

Die International Booksellers‘ Federation (IBF) schließt sich der European Booksellers‘ Federation (EBF) an. Ein entsprechender Beschluss wurde am Samstag im Vorfeld der Londoner Buchmesse gefasst.

IBF-Vorstandsmitglied Karl Pus (Buchhandlung Bestseller, Österreich) bestätigte, dass das Vorhaben umgesetzt werden soll, sobald die notarielle Bestätigung des Verschmelzungsabkommens vorliegt. Durch den Zusammenschluss sollen Strukturen gestrafft und Kosten gesenkt werden; konkret heiß dies, dass IBF und EBF zukünftig Büro, Geschäftsführung und Buchhaltung teilen und ein gemeinsames Budget haben werden.
Die bisherige EBF-Geschäftsführerin Fran Dubruille wird beide Verbände betreuen. Der ehrenamtliche IBF-Vorstand bleibt erhalten und wird auch in Zukunft die Interessen von Buchhändler vertreten, die außerhalb Europas agieren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.