Fischer FJB künftig in der Verantwortung von Dr. Julia Schade

Dr. Julia Schade
© Jörg Steinmetz

Dr. Julia Schade (53, Foto), Programmleiterin Unterhaltung Belletristik bei den Frankfurter S. Fischer Verlagen, hat die Programmverantwortung nun auch für Fischer FJB übernommen. Die kommissarische Leitung lag bisher bei dem „Gründungsprogrammleiter“ Dr. Jörg Bong, dem Programmgeschäftsführer von S. Fischer.

Julia Schade war Mitte 2004 von Lübbe zu S. Fischer gekommen – damals geholt von Peter Lohmann (heute Harbour Front), der mit ihr „eine der profiliertesten Kolleginnen im Bereich der unterhaltenden Literatur“ für Frankfurt gewonnen hatte, die die S. Fischer Verlage „in den wichtigen Bereichen Spannung und Historische Romane erheblich stärken werde.“ Das hat die erfahrene Buchmacherin (vor ihrer Zeit bei Lübbe war sie lange auch bei Weltbild) inzwischen bei S. Fischer mehr als bewiesen.

Und wird sie so sicher weiter beweisen: Das All-Age-Label Fischer FJB gehört seit Ende 2009 zu den Ertrags-Säulen des Hauses; das Label FJB wurde seither zur Bestsellerschmiede der Frankfurter. In dichter Folge esrchienen Bestseller wie Carlos Ruiz Zafóns „Der dunkle Wächter“, die House-of-Night-Reihe von P.C. und Kristin Cast sowie „Die Auswahl“ von Ally Condie.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.