Französische Verleger wollen sich gegen Einscannen ihrer Bücher durch Google wehren

Die französischen Verleger wollen sich notfalls mit juristischen Mitteln gegen das Einscannen ihrer Bücher in die Internet-Bibliothek des US-Konzerns Google wehren, meldet dpa heute.

Google habe schon hunderte französische Bücher der Universität Michigan digitalisiert, sagte der Präsident des französischen Verlegerverbandes SNE, Serge Eyrolles, der Wirtschaftszeitung Les Echos (Freitagausgabe). Das verletze die Autorenrechte.

CT

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.