Grammy-Gewinner Stefan Sagmeister designed Kunstbuch

Gestern gab es großes internationales Website-Opening in Karlsruhe. Der Anlass waren die

Die Initiatorin des Projekts

seit Jahren vor der Öffentlichkeit verborene Werke des Malers OUBEY. Aber seit gestern sind sie im Internet zu sehen – und das musste inszeniert und gefeiert werden.

Viele namhafte Gäste feierten die Premiere der dafür gestalteten Webseite www.oubey.com im Karlsruher ZKM zusammen mit der Projektinitiatorin Dagmar Woyde-Köhler (Bild). Der Clou dabei: Über das Internet live zugeschaltet waren verschiedene Projektpartner der ersten Stunde, unter ihnen auch Stefan Sagmeister, der die Gäste von Kuala Lumpur aus begrüßte.
Der bekannte Grafik-Designer und zweifache Grammy-Gewinner (Sagmeister hat neben vielen anderen Projekten z.B. CD-Covers für Lou Reed, Talking Heads und Brian Eno entworfen und ist unter Designern eine echte Lichtgestalt) gestaltete MINDKISS, das erste

Reges Interesse an dem Band

Buch über OUBEYS Werk, das zeitgleich vorgestellt wurde. Es ist in einer limitierten Auflage von 1000 Exemplaren im Deutschen Kunstverlag erschienen und erst seit kurzem verfügbar. Bei den zahlreichen Gästen in Karlsruhe stieß es auf großes Interesse und wird – wie Claus-Martin Carlsberg (der die Pressearbeit betreute) sagt, bei einem Preis von 128.- EUR „schon jetzt als zukünftiges Sammlerstück bewertet“ (siehe Bild).
Ebenfalls zugeschaltet waren der Dokumentarfilmer Bernd Mueller und sein Team, die der Web-Community erläuterten, wie der „Experience“- Film zu OUBEY entstand, der bei der Veranstaltung ebenfalls erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Noch bis zum 31. März 2010 ist der experimentelle Film auf www.oubey.com zu sehen. Auch in Zukunft lohnt sich hin und wieder ein Blick auf die Website. Diese wird regelmäßig erweitert und mit neuen Werken von OUBEY bestückt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.