Großbuchhandel formiert sich gegen Verlage, die Club Lizenzen vorab vergeben

Kaum hatten wir die Meldung auf unserer Homepage, dass Heyne eine Vorablizenz an den Club Bertelsmann für den neuen Grisham vergeben hat [mehr…], laufen hier erste Infos ein, dass die marktführenden Buchketten wohl darüber nachdenken, „bei allem Verständnis“ für die Zwänge solcher Lizenzgeber einschneidend darauf zu reagieren – mit reduziertem Einkauf oder ggf. völligem Verzicht auf diese Verlage. Eine Good Will –Tour von Christian Strasser bei einigen Großen, bei denen er vorab um Verständnis für diesen Schritt geworben haben soll, scheint also nicht den erwünschten Erfolg gehabt zu haben. Ein einvernehmliches Vorgehen wird es sicher aus kartellrechtlichen Gründen nicht geben; die großen Ketten haben aber wohl schon beim letzten Mal eindringlich davor gewarnt, den Handel in die zweite Reihe zu stellen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.