Hamburg: Bilder vom mare-Abend

Mit italienischen Köstlichkeiten, Wein aus der Fattoria Gelpke und einer bunten Bücherschau stimmte der mareverlag gestern abend im Hamburger Portugiesenviertel bei frühsommerlichen Temperaturen und trotz Fußball zum 7.mal auf sein Herbstprogramm ein. Mit dem siebten mare-Abend wurde zugleich erneut das mare-Jubiläumsjahr gefeiert: 15 Jahre mare – Die Zeitschrift der Meere und 10 Jahre Bücher bei mare.

Nach der Begrüßung der gut 70 Journalisten und Buchhändler durch Verleger Nikolaus Gelpke brachte dieser ein Stück kanadischer Wildnis ins Restaurant Pastalozzi, als er aus dem atmosphärischen Roman “Der Duft des Regens“ von Frances Greenslade las. Der englische Autor Tim Binding gab Passagen aus seinem neuesten Wurf „Ship Ahoi“zum Besten, und Schauspieler Benjamin Sadler las anrührend aus dem kürzlich mit dem PEN / Faulkner Award 2012 ausgezeichneten Roman „Wovon wir träumten“ der amerikanischen Autorin Julie Otsuka.

Anschließend präsentierte Benjamin Sadler unter großem Beifall das Prosastück „Auf See“ von Guy de Maupassant, das erstmals auf Deutsch und mit einem Nachwort von Julian Barnes erscheint. Lektorin Sophia Hungerhoff gab einen Ausblick auf das neue Werk von Hans-Ulrich Treichel, der mit „Mein Sardinien“ ein Reisebuch und ein Stück Autobiografie geschrieben hat; außerdem auf Alfred van Cleefs Reise entlang des Nullmeridians in „Die verborgene Ordnung“ und auf die Meeresgedichte von Joachim Ringelnatz, die in »Schöne Nixen knicksen« erstmals gesammelt erscheinen.

Bevor das Büffet eröffnet wurde, stellte Nikolaus Gelpke u.v.a. auch die Biografie „Scott“ des Briten Ranulph Fiennes vor, die das Leben des als Verlierer der Südpol-Expedition in die Geschichte eingegangenen Robert Falcon Scott neu beleuchtet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.