Harry Potter von New York Times Bestsellerliste verbannt

Der Druck verschiedenster Interessengruppen war wohl zu stark: Die New York Times hat alle vier Harry Potter Bände von der Belletristik-Bestsellerliste gestrichen und auf ihre Kinderbuch-Bestsellerliste verbannt. Der Grund ist klar die vier Bücher blockieren seit Monaten die Plätze 1,2,3 und jetzt sogar auch den vierten Rang. Die Folge: Schon rollt eine Protestwelle an, an der Spitze CBS-Marketwatch Kolumnist Paul Erdmann. Seine Schlagzeile lautet Stoppt den Harry Potter-Skandal – immerhin sei nachgewiesen, dass 42 % aller Harry Potter-Bücher von Leuten über 14 gekauft würden. Und von diesen Käufer seien 43 % im Alter zwischen 35 und 49. Erdmann kämpferisch: Befreit Harry Potter aus dem Gulag der Kinderbuch-Liste.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.