HDE erhöht Prognosen für den Umsatz im Einzelhandel / Holger Wenzel verlässt den Verband / Stefan Genth folgt nach

Der Hauptverband der Deutschen Einzelhandels (HDE) hofft, in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von rund einem Prozent, mitteilen zu können. Das meldet das Nachrichtenportal von Reuters über eine entsprechende gestrige Veröffentlichung in Berlin.

Bislang war er von einem Zuwachs von 0,5 bis einem Prozent ausgegangen. „Es wird sicher nicht sehr einfach, das eine Prozent zu kriegen“, sagte Holger Wenzel, scheidender HDE-Hauptgeschäftsführer. Dennoch sei er optimistisch, dass es gelingt.

Der 66- jährige Wenzel hat angekündigt, nun in den Ruhestand gehen zu wollen. Zum 1. Juli soll Stefan Genth nachfolgen. Der 44-jährige war sechs Jahre Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbands Ostwestfalen-Lippe.

Wenzel war 14 Jahre Geschäftsführer und kennt die Organisation bereits 40 Jahre.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.