Heidenreich springt MRR zur Seite und nennt Fernsehpreisverleihung „hirnlose Scheiße“

Schlechter Tag fürs öffentlich-rechtliche Gebühren-TV: Elke Heidenreich springt dem Fernsehpreis-Kritiker Marcel Reich-Ranicki mit einer Tirade gegen die ZDF-Show zur Seite [mehr…]: „Von mir aus schmeißt mich jetzt raus“, so die Moderatorin.

Auch sie hatte keinen Spaß bei der zehnten Verleihung der Deutschen Fernsehpreise am Samstagabend in Köln, schreibt sie morgen in der FAZ: „Ich dachte, was für eine Zumutung diese armselige, grottendumme Veranstaltung für ihn sein müsse.“ Die nominierten Filme und Serien seien in der Mehrzahl „jämmerlich“. „Wie arm, wie verblödet, wie kulturlos, wie lächerlich“ seien die dargebotenen Produkte und Arbeiten in der Mehrzahl, schimpfte die Moderatorin der populären ZDF-Sendung „Lesen!“.

„Wir haben uns nur noch geschämt, wir wären am liebsten sofort wieder gegangen, aber wir wollten Reich-Ranicki ehren und blieben, und in mein Herz schlich sich schon nach und nach der Verdacht: das hält der nicht durch“, so ihr Eindruck von der „Gala“.

Ihre Zusammenfassung der Veranstaltung: „hirnlose Scheiße“. Wörtlich.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.