Herbig Langen Müller schwärzt Giehse-Biografie

Wie wir am 7.5. gemeldet hatten, hat das Landgericht München I per einstweiliger Verfügung der Langen-Müller-Verlag/München (F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH) den Vertrieb der Biographie „Therese Giehse“ von Renate Schmidt mit dem Satz „Der sensible Kollege Robert Graf hat seinem Leben ein Ende gesetzt“ verboten [mehr…] .

Hierzu teilt der Verlag mit: „Wie uns die Autorin Renate Schmidt glaubhaft versichert, hat sie diese Formulierung von Therese Giehse selbst, ebenso von Fritz Kortner und Hans Hinrich und hatte somit keine Veranlassung an dem Wahrheitsgehalt Zweifel zu hegen. Verlag und Autoren bedauern es außerordentlich, dass Frau Selma Urfer Graf diesen Satz als massiven Vorwurf empfindet. In der nächsten Auflage des Buches wird „Der sensible Kollege Robert Graf hat seinem Leben ein Ende gesetzt“ nicht mehr enthalten sein. Bis dahin werden nur Exemplare ausgeliefert, in denen dieser Satz geschwärzt ist.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.