Hin und wieder nach den lieben Kleinen fragen lohnt: Kinderwagen als Ort für Diebesgut

Wie die Polizei meldet, wurde eine 29-jährige Polin im Kaufland in Pfaffenhofen dabei beobachtet, wie sie Kosmetika im Wert von rund 60 Euro auf ihrem Kinderwagen ablegte. Vor dem Kassenbereich klappte sie das Verdeck des Kinderwagens zurück, so dass die Waren nicht mehr sichtbar waren. Nachdem sie den Kassenbereich ohne Vorlage der Waren passiert hatte, wurde sie angehalten und der Polizei übergeben, berichtet die Website Bayernmatrix.

Sich nach dem Nachwuchs zu erkundigen und etwas nettes hineinzureichen, ist nicht nur Kundendienst, sondern kann sich auch richtig lohnen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.