Im neuen BuchMarkt (2): „Mir könnt Ihr’s doch verraten“ – zwei Sortimenterinnen und zwei Verlagsleute diskutieren über Zusammenarbeit

Spannende Diskussion zwischen
Handel und Verlag

Sie haben den ganzen September (und noch viel länger) Zeit für das neue BuchMarkt-Heft – schließlich ist das Heft nicht nur für den Tag gemacht. Aber wie wäre es am Wochenende zum Beispiel mit einer spannenden Diskussion zwischen Handel und Verlag über den Kinder- und Jugendbuchmarkt? „Mir könnt Ihr’s doch verraten …“ ist nur einer von vielen spannenden und anregenden Beiträgen in unserem Special Junge Zielgruppe.

Zum Meinungs-und Ideenaustausch haben sich getroffen: Anja Conrad, die in der Kinder- und Jugendbuchabteilung von Hugendubel in Stuttgart arbeitet, Kati Fräntzel, die das Kinder- und Jugendbuch in der Schillerbuchhandlung in Stuttgart-Vaihingen betreut, Thienemann-Verleger Klaus Willberg sowie Thienemann-Vertriebsleiter Armin Kolb. Themen waren das veränderte Bestellverhalten, verschwindende Verlagsprofile im Zeitalter austauschbarer Titel („Frauengesichter mit Ornamentgestängel“), die Rückkehr zur Vorschau als Arbeitsmittel uvm. Entstanden sind konkrete Wünsche des Handels an die Verlage – und alle vier Gesprächsteilnehmer fragten sich, wer eigentlich eine dritte Reise braucht… zum Abo mit einem tollen Angebot gehts HIER.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.