Innovationsförderung: TISP-Netzwerk bringt Verlagswesen und IT-Branche zusammen

Das EU-geförderte Projekt Technology and Innovation for Smart Publishing, kurz TISP, richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Verlage. Es strebt eine enge Zusammenarbeit mit IT-Unternehmen und Experten wie z.B. dem Institut für Buchwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz an. So sollen durch das Netzwerk auch neue Partnerschaften oder Geschäftsmodelle entstehen und Innovationen rund um das Publikationswesen gefördert werden.
„Wesentliche Impulse für die Entwicklung des Verlagswesens werden auch in den kommenden Jahren aus dem IT-Sektor, also dem digitalen Bereich, kommen“, sagt der Buchwissenschaftler aus Mainz, Prof. Dr. Christoph Bläsi.
Das TISP-Netzwerk bietet auf seiner Plattform Informationen und Unterstützung für Unternehmen, die wenig Erfahrung mit EU-Förderung haben.
Interessant für die IT- und Verlagsbranche seien insbesondere die Förderprogramme Horizon2020, Creative Europe und COSME.
Info: http://ec.europa.eu/information_society/apps/projects/factsheet/index.cfm?project_ref=325109

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.