ITB Buchwelt: Zum ersten Mal dürfen Reiseführer verkauft werden

Auf der diesjährigen Internationalen Tourismus Börse (ITB), der weltweit größten Reisemesse, die vom 8. bis 13. März in Berlin stattfindet, werden rund 20 Verlage mit einem eigenen Messestand im Segment Buchwelt auf rund 280 qm Netto-Fläche ausstellen, darunter auch der Börsenverein, der neben Reise Know-How und ADAC auch eine Vielzahl kleinerer touristischer Verlage an einem Gemeinschaftsstand präsentieren wird.

Wichtigste Neuerung dabei: Zum ersten Mal ist es den ausstellenden Verlagen möglich, Bücher an das Publikum zu verkaufen. Was auch die Berliner Buchhandlung Schropp begrüßt, die ebenfalls mit einem größeren Verkaufsstand dabei sein wird.

Außerdem wird die ITB in diesem Jahr die Segmente Kulturtourismus und Buchwelt in einem einheitlichen Ausstellungskonzept zusammenführen. Damit wandert die Buchwelt in die Halle 4.2, in der auch Nordamerika und Kanada vertreten sind.

Treffpunkte sind eine gemeinsame Bühne, auf der Events fürs Publikum und für Fachbesucher stattfinden, eine Lounge und ein Café. Außerdem gibt es einen zweisprachigen, englisch-deutschen Folder, den „ITB KulturGuide“, der unter dem Titel „Showtime for Culture“ Fachbesucher, Publikum und Medien über die Kulturevents und ihr Veranstaltungsprogramm informiert.

Mit der Standbuchung erhalten die Aussteller die Möglichkeit, eigene Darbietungen kostenfrei auf der Bühne zu präsentieren sowie die vorhandene Technikausstattung zu nutzen. Die redaktionelle Darstellung auf einer ganzen Seite im „ITB KulturGuide“ ist ebenfalls gratis.

Wichtiges Branchenevent: Die Preisverleihung der ITB BuchAwards 2006 findet am Samstag, 11. März um 16.00 Uhr auf der Showbühne statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.