Jan Martin Schmidt wechselt zu De Gruyter

Jan Schmidt

Jan Martin Schmidt (40) übernimmt ab 1. Dezember 2010 die Position des Editorial Director Legal im Bereich der Rechtswissenschaften bei De Gruyter. Er übernimmt damit die Position von Dr. Michael Schremmer, der das Unternehmen im September verlassen hatte.

Schmidt gestaltet zukünftig das Programm aus jährlich mehr als 90 Neuerscheinungen, alle Großkommentare und neun Fachzeitschriften. Schmidt studierte in Bonn Rechtswissenschaften und legte seine zweite juristische Staatsprüfung 1999 ab. Danach arbeitete er vier Jahre als juristischer Lektor bei C. H. Beck, bevor er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsches und Europäisches Sozialrecht der Universität Köln wurde. Seit 2006 war Schmidt Verlagsleiter bei Wolters Kluwer Deutschland.

De Gruyter will den Fachbereichs Rechtswissenschaften offenbar erweitern und holt deshalb einen bewährten Profi an Bord. „Wir haben einen fachlich lang und vielseitig erfahrenen Kollegen für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen zu haben“, sagt Dr. Alexander Grossmann, Vice President Publishing De Gruyter, und kündigt an, dass „De Gruyter neben den seit Jahrzehnten bewährten juristischen Großkommentaren, wie dem „Leipziger Kommentar“ oder „Staub-HGB“, zukünftig auch das Themenfeld der Praxiskommentare aus den bestehenden starken Marken entwickeln wird. Das neu aufgestellte Lektorat mit Herrn Schmidt setzt dafür entscheidende Impulse.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.