Jetzt auch ein Literaturfest für München

Köln hat die LitCologne, Hamburg das „Harbour Front“ Festival – jetzt wird es im Herbst auch für München ein ähnliches Konzept geben: Das erste „Literaturfest München“ wird vom 17. November bis 5. Dezember 2010 an verschiedenen Schauplätzen der bayerischen Landeshauptstadt stattfinden.

Das wird eben bekannt – es soll „Münchens Bedeutung als traditionsreiche und lebendige Literaturstadt und als größte Verlagsmetropole Europas bestätigen und stärken“.

Geplant ist ein themenorientiertes literarisches Programm – „Forum:Autoren“-, das von einem Autor oder einer Autorin kuratiert wird (jährlich wechselnd), und verklammert zugleich eingeführte Veranstaltungen wie die traditionsreiche Münchner Bücherschau im Gasteig (Buchausstellung und Lesungsprogramm), den „Markt unabhängiger Verlage“ im Literaturhaus und renommierte Preise wie den Geschwister-Scholl-Preis. Mit diesem Konzept werden neue Impulse gesetzt, programmatische und strukturelle Synergien geschaffen sowie neue Zielgruppen erschlossen.

Das erste Programm „Forum:Autoren“, gestaltet vom Schriftsteller Ilija Trojanow, setzt in der ersten Woche des Festivals deutlich literarische und internationale Akzente. Die Münchner Bücherschau läuft über den gesamten Zeitraum und ist die Bühne für Neuerscheinungen, Sachbücher und Kinder- und Jugendbücher.

„Das Literaturfest München soll auf qualitätvolle Weise das Angebot der Buchmetropole München zeigen und es soll ein literarisches Fest für den Intellekt und die Sinne werden.“, so Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

„Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen – gleich welche Medien sie im Alltag nutzen – zu erreichen und sie für die kulturelle Vielfalt, die das Medium Buch erzeugt, zu begeistern.“, sagt Wolf Dieter Eggert, Vorsitzender im Landesverband Bayern des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Das „Literaturfest München“ wird veranstaltet vom Kulturreferat der Stadt München, der Stiftung Literaturhaus und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und unterstützt u.a. vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, der Kulturstiftung des Bundes und der Robert Bosch Stiftung.

Die Geschäftsführung des Literaturfests und die Programmleitung des Literaturhauses liegen bei Dr. Reinhard G. Wittmann info@literaturhaus-muenchen.de. Kurator für „Forum:Autoren“ ist Ilija Trojanow, die Projektleitung liegt bei Heike Braun braun@litmuc.de. Das Programm der Münchner Bücherschau wird weiterhin von Thomas Kraft mail@thomas-kraft.net betreut, deren Organisation von Sabine Hahn buero-hahn@mnet-online.de. Die Planung des Kinder- und Jugendbuchprogramms liegt bei Edith Offermann edith.offermann@gral-gmbh.de.

Pressesprecher des Literaturfests im allgemeinen und von „Forum:Autoren“ im Besonderen ist Claus-Martin Carlsberg presse@litmuc.de. Die Presseverantwortung für die Münchner Bücherschau liegt unverändert bei Gina Ahrend info@ahrend-medienbuero.de, für das Programm des Literaturhauses bei Marion Bösker mboesker@literaturhaus-muenchen.de, und für den Geschwister-Scholl-Preis bei Andrea Wolf wolf@buchhandel-bayern.de. Ansprechpartnerin im Kulturreferat ist Pressesprecherin Jennifer Kozarevic jennifer.kozarevic@muenchen.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.