Jetzt bestätigt: BAG-Chef Martin Schürmann entlassen

Martin Schürmann

Bei etwas mehr investigativer Energie hätte man auch bei der offiziellen Meldung über die Neuordnung der BAG [mehr…] darauf kommen können, dass die ganze Wahrheit eher zwischen den Zeilen als im Text steht:

Dr. Manfred Antoni, früher Wiley-VCH, ist berufen worden, ab 1. Oktober das Geschäft der BAG zu ordnen und neu aufzubauen. Das soll in den nächsten sechs Monaten geschehen, hieß es in der Meldung. Die Frage, die sich jedoch stellt, heißt: Wieso wird ein neuer Geschäftsführer berufen, wenn mit Martin Schürmann doch ein solcher nach wie vor unbestritten im Amt ist?

Ist er aber nicht mehr. Es sollte nur nicht an die große Glocke gehängt werden – das Thema BAG ist schließlich sensibel genug. Im Klartext heißt es eigentlich: Martin Schürmann ist am letztem Freitag (28. September) entlassen worden und zwar fristlos und ohne weitere Bezüge. Das bestätigte die Pressestelle der BAG auf Anfrage von buchmarkt.de

Als Begründung wurde angegeben, in seinen monatlichen Berichten falsche Zahlen zur aktuellen Situation der BAG angegeben zu haben. Das hätten Wirtschaftsprüfer der BBG festgestellt. Aber dieses Zahlenwerk sei Schürmann nicht vorgelegt worden.

„Als Geschäftsführer hätte ich es zuerst sehen müssen“, so Schürmann im Gespräch mit buchmarkt.de. Die Zahl von 11 Mio. Euro Defizit bei der BAG, die jetzt wieder ins Spiel gebracht wurde, sei bereits auf den Buchhändlertagen in Berlin genannt worden: „Mich enttäuscht dieses Vorgehen in höchstem Maße, dagegen werde ich mich natürlich wehren.“

Die weitere Zukunft ist unklar: Noch sei Schürmann Prokurist der BKG und Geschäftsführer der FGM. Für die Ablösung aus der BKG-Position brauche es einen Beschluss des Vereins.

Erst vor kurzem hatte Schürmann die letzten Bestände des FGM-Lagers für eine Summe knapp unter 1 Mio. Euro verkauft [mehr…].

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.