Jürgen A. Bach ist neuer Präsident der “Federation of European Publishers” in Brüssel

Dr. Jürgen A. Bach

Dr. Jürgen A. Bach, Verleger von Seemann Henschel , Vorsitzender des Verleger-Ausschusses im Börsenverein und Mitglied des Vorstands, ist für die nächsten zwei Jahre Präsident der Federation of European Publishers (FEP) in Brüssel.

Er wurde im Mai auf der Hauptversammlung der FEP im norwegischen Bergen gewählt. Sein Stellvertreter in diesem Gremium ist der schwedische Verleger Jonas Modig (Bonnier).

“Die Arbeit in Brüssel wird auch für die deutschen Verlage immer wichtiger, da immer mehr Gesetze und Verordnungen auf der europäischer Ebene vorgegeben werden, die Einfluss auf unsere Arbeit haben”, betont Jürgen A. Bach. Der neue FEP-Präsident engagiert sich seit 1998 in dem Europäischen Verleger-Verband, in den letzten beiden Jahren war er dessen Vize-Präsident.

Themenschwerpunkte in der Arbeit der “Federation of European Publishers” sind auf europäischer Ebene die EU-Richtlinie zur Regelung des Urheberrechts, die Mehrwertsteuersätze für Bücher, die Buchpreisbindung, die Autorengesetzgebung sowie E-Commerce-Regeln.

Die FEP wurde 1967 gegründet, ihr Sitz ist in Brüssel. Sie vertritt die große Mehrheit der europäischen Verlage. Organisiert sind hier 23 nationale Verlegervereinigungen aus Europa. Neue Mitglieder sind seit Mai 2004 nach der EU-Osterweiterung die Länder Polen, Tschechien, Zypern, Ungarn, Litauen und Slowenien. Der Börsenverein ist als deutscher Vertreter der Buchbranche Mitbegründer des Europäischen Verleger-Verbandes.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.