Jury für Deutschen Multimedia Award 2004 steht fest

Die Jury für den 9. Deutschen Multimedia Award (DMMA) steht fest. Am 13. Mai treffen sich Branchenexperten aus ganz Deutschland in Berlin, um in einem letzten Wertungsdurchgang ihre Favoriten für die Preisverleihung zu küren.

Grundlage der Bewertung sind folgende Kriterien: Konzept und Strategie, Innovation, Design, Benutzeransprache und Usability sowie der Gesamteindruck des jeweiligen Beitrags.

Die Mitglieder der Jury 2004:

Dirk Buddensiek, Aperto AG
Eva Buschkrei, T-Online International AG
Susanne Domschitz, DEKRA AG
Jörg Ellhof, Renault Nissan Deutschland AG
Alexander Ewig, Ogilvyinteractice worldwide
Harald Feierabend, Vereinigte Motor-Verlage GmbH & Co. KG
Joachim Graf, Hightext Verlag
Ingo Lippert, MindMatics AG
Lutz Melcher, Deutsche Bank AG
Volker Schütz, Horizont
Henry Steinhau, Multimediajournalist
Wolfgang Terhörst, Werben & Verkaufen
Christoph von Dellingshausen, Proximity Group Germany GmbH
Reinhard Werbeck, Cityweb Network GmbH & Co.KG
Prof. Hansjörg Zimmermann, Das goldene Vlies GmbH

Jury-Mitglieder für die Kategorie Kiosksysteme/Rauminstallationen sind Experten aus den Bereichen Fachpresse, Anwender, Wissenschaft, Hersteller von Software, Designer, Unternehmensberatungen sowie Architektur.
Als Jury-Vorsitzender fungiert Eckhard Reimann (ERCM), Referent E-Kiosk im Deutschen Multimedia Verband (dmmv) e.V.

Für die gesondert betrachteten Kategorien sind verantwortlich: Dr. Marcus Garbe (InteracT!V GmbH & Co. KG) für Einreichungen in der Kategorie Interaktives TV, Ingo Griebl (12snap Deutschland GmbH) für die eingereichten mobilen Anwendungen und Ulrich Erdmann (Ulrich Erdmann Kommunikationsmanagement) in der Kategorie E-Mail.

Die Verleihung des Deutschen Multimedia Awards findet am 29. Juni im Anschluss an den Deutschen Multimedia Kongress (Forum Digitale Wirtschaft) in Berlin statt.

Der Deutsche Multimedia Award geht mit einem erweiterten Konzept an den Start. Online- und Offline-Anwendungen (Websites und CD-ROMs, DVD-ROMs) können in den folgenden inhaltlichen Kategorien eingereicht werden:

Werbung/PR für
– Websites
– Produkte/Dienstleistungen
– Unternehmen/Institutionen
– Gesellschaftliche Anliegen
Information
– Intranet/Mitarbeiterkommunikation
– Infodienste/Online-Publikationen
– Wissenschaft/Research
– Bildung/Wissen
Unterhaltung
– Entertainment
– Spiele/Gewinnspiele
Verkauf/E-Commerce
– Business-to-Business (B2B)
– Business-to-Customer (B2C)
– Elektronische Marktplaetze
Interaktive Services
– Kundenberatung/-betreuung
– E-Government
– E-Learning

Ausserdem können Einreichungen erfolgen in den auf innovative technologische Plattformen abzielende Kategorien:

Mobile Anwendungen
Kiosksysteme / Interaktive Rauminstallationen
E-Mail
Interaktives TV (I-TV)

Erstmals wurden in diesem Jahr auch ein Sonderpreis zum Thema Barrierefreiheit sowie ein Nachwuchspreis ausgelobt.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmeunterlagen zum DMMA 2004 unter: http://www.deutscher-multimedia-award.de oder auf http://www.dmmv.de, http://www.dmmk.de und http://www.kommunikationsverband.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.